Der Logo Effekt

LogoInstant.com

Logos sind allgegenwärtig. Sie begegnen uns in Zeitschriften, Geschäften, an Autos, im Supermarkt und natürlich auch im Internet. Ihre Funktion ist es, ein eindeutiges Zeichen für eine Marke oder eine Firma zu definieren, dass möglichst schnell wiedererkannt wird. Meistens besteht ein Logo aus dem Produkt – oder Firmennamen, der sich durch ausgefallene Typographie und Farben allerdings von Plain Text abzeichnet. Oft ist noch ein Bild Bestandteil des Logos (Beispiel: Adidas, Adobe, …). Es kann aber auch nur aus einem Bild bestehen (z.B. Apple). Dabei ist es vorteilhaft, wenn dieses Zeichen sofort mit dem Firmennamen assoziiert wird.

Wieso erzähl ich euch das eigentlich? Jeder Mensch kennt Logos und ihre Eigenschaften. Aber ich möchte euch dazu motivieren, euch ein eigenes Logo zuzulegen. Sei es ein Startup, eine Software oder einfach nur ein kleines nützliches Javascript. Man kann für so ziemlich jedes Produkt ein Logo erstellen. Doch woher bekommt man so ein Logo, wenn man Photoshop-mäßig nicht so talentiert ist?

Hier möchte ich euch wärmstens LogoInstant.com empfehlen. Diese Seite sammelt kostenlose, Web 2.0-Logos, die man ohne weiteres im Photoshop-Format herunterladen und an das eigene Produkt anpassen kann. Wenn man ein bisschen stöbert, findet man wirklich einige sehr schöne Exemplare.

Wem das zu aufwendig ist, der kann sich natürlich auch ein freshes Web 2.0-Standard-Logo erstellen. Alternativ gibt es auch gefühlte 1000 Logo-Generatoren mit qualitativ mehr oder weniger hübschen Ergebnissen. GidF und so ;D

Wer etwas mehr Individualität braucht, sollte sich z.B. hier inspirieren lassen und einmal bei der “Ultimate List of the Best Logo Design Resources“, sowie bei Logo Design Love vorbeischauen.

Informationen über den Autor:

Name: Kim Korte
Homepage/Blog: http://www.kimkorte.de
Archiv: Alle Beiträge von Kim anzeigen »
Über Kim:
Mein Name ist Kim Korte und ich bin ein junger Webentwickler aus Aurich. Ich habe mich zwar auf PHP spezialisiert, blogge aber über alle Themen rund um Webentwicklung und aktuelle Trends. Weitere Infos auf meiner Homepage


Kategorie: Artworks, Free Stuff, Inspiration

4 Kommentare »

  1. Stefan Wienströer schreibt: :

    Ist es denn auch erlaubt, dass Logo von LogoInstant.com nachher noch zu verändern (damit es einzigartig ist)?

  2. Dubbel schreibt: :

    Interessanter Artikel…bei den meisten Projekten bleibt man ja bekanntlich bei “h1 MeinProjekt h1″ hängen ;)

  3. Lennart - daswebdesignblog.de schreibt: :

    Richtig, Logos sind wichtig. Einen wichtigen Punkt hast du aber vergessen: Logos sollen nicht nur wiedererkannt werden. Es soll auch etwas vermitteln. Das Zeichen muss nicht unbedingt vom Firmennamen abgeleitet werden. Vielmehr sollte es etwas mit der Firma und ihrem Leitmotiv zu tun haben.
    Außer die Bildmarke steht alleine. Dann wird es noch schwerer. Die Bildmarke muss etwas mit dem Firmennamen zu tun haben und wenn es optimal läuft, muss sie auch etwas mit dem Leitmotiv zu tun haben.

    Dieser Fakt macht die ganzen Logo Generatoren völlig unnötig. Die können so was meistens nämlich nicht liefern.

  4. Kim schreibt: :

    @Stefan: Den Terms of Use ( logoinstant.com/terms-of-use/ ) nach zu schließen, darfst du die Logos soviel verändern und anpassen wie du möchtest. Nur verkaufen darfst du die Logos (oder Varianten davon) nicht.

    @Lennart: Gute Ergänzung, auch wenn es nicht immer ein eindeutiges Leitmotiv gibt (z.B. die Milchtüte im Supermarkt).
    Ich halte auch nicht so viel von diesen ganzen Web 2.0 Logo Generatoren ;)


Kommentar schreiben:


Weitere Beiträge über dieses Thema: